Bildungszeit-Seminar in Esslingen
10.07.2024, 09:30 – 16:45Gewerkschaftshaus, Julius-Motteler-Str. 12 73728 Esslingen am Neckar

Erzieher:innen als „unsichtbare Profis“

Gesellschaftlicher Stellenwert und Aufwertung von Erziehungsarbeit
Termin

Die Betreuung, Bildung und Erziehung unserer Kinder sind unverzichtbar für das Funktionieren unserer Gesellschaft. Trotzdem sind Erziehungsberufe wie andere Berufe der „Sorgearbeit“ weniger präsent in der öffentlichen Wahrnehmung. Der Sozialwissenschaftler Yalcin Kutlu bezeichnet dies als „strukturelle Unsichtbarkeit“ von qualifizierter Arbeit. Das Seminar zeigt die Entwicklung des Stellenwerts von Erziehungsarbeit auf: Gesellschaftliche Diskurse haben sich nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie verändert und zu einer Aufwertung geführt. Tarifrunden zeigen sich dabei als Zeiten von gesteigerter öffentlicher Wahrnehmung. Trotzdem ist der Fachkräftemangel enorm.

Gemeinsam mit den Teilnehmenden soll der Frage nachgegangen werden, wie sich die genannten Entwicklungen konkret im Betrieb für Beschäftigte in der Erziehungsarbeit äußern. Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es für die Beschäftigten, ihre eigenen Interessen auch außerhalb von Tarifrunden zu artikulieren und zu stärken?

 

Referent:
Yalcin Kutlu, Soziologe, IMU-Institut Stuttgart

Kosten:
80 Euro - für ver.di-Mitglieder kostenfrei, Getränke und Mahlzeiten sind inbegriffen.

(Freistellungantrag möglich bis: 7. Mai 2024)

> Hier geht`s zur Anmeldung <

 

weitere Informationen