Veranstaltungen

Dem rechten Projekt begegnen! Analyse des Aufstiegs von Rechtspopulismus …

Bildungszeit-Seminar in Stuttgart
23.09.2021 – 23.09.2021, 16:30DGB Haus, Willi-Bleicher-Straße 20, 70174 Stuttgart (zusätzlich online)

Dem rechten Projekt begegnen! Analyse des Aufstiegs von Rechtspopulismus und Extremismus und Gegenstrategien

Was können wir der rechten Gefahr als Gewerkschafter*innen sowie im Alltag entgegensetzen?
Termin teilen per:
iCal

Der Rechtspopulismus hat sich seit dem Aufkommen und Pegida & Co. und mit dem Aufstieg der AfD in unserer Gesellschaft verfestigt. Auf die Zunahme von rechtspopulistischen Einstellungen und Rassismus folgten rechtsextremistische Terrorakte wie die in Halle, Hanau und Kassel. Diese Vorfälle waren keine Einzeltaten – die Gefahr von rechts bleibt gegenwärtig. Wir wollen einen Blick darauf werfen, mit welchen Strategien die AfD und der Rechtspopulismus erstarken konnte und wollen uns die rechten Strömungen, Strategien und Perspektiven genauer anschauen.

In der zweiten Hälfte des Seminars beschäftigen wir uns mit Gegenstrategien. Was können wir der rechten Gefahr als Gewerkschafter*innen sowie im Alltag entgegensetzen? Dafür laden wir zum Workshop „Argumentieren gegen Rassismus“ (Stammtischkämpfer*innen): Hier werden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, die uns dabei unterstützen, rechten und rassistischen Parolen etwas entgegenzusetzen.

Donnerstag, 23. September 2021, 9:00 – 16:30 Uhr
(Freistellungantrag möglich bis: 21. Juli 2021)

Gewerkschaftshaus Stuttgart, gleichzeitig: Online (Webex)
Willi-Bleicher-Str. 20, 70174 Stuttgart, Raum: ehemalige Büchergilde
Das Seminar findet in Stuttgart statt und wird gleichzeitig per Webex übertragen.

Referent*innen: Sebastian Friedrich (Journalist und Publizist)*,
Celine Klotz & Jessica Messinger (Argumentieren gegen Rassismus)*

> Hier online anmelden <

Die Seminarkosten betragen 80,00 €, ermäßigt 20 €, kostenfrei ist es für Mitglieder einer DGB-Gewerkschaft. Getränke und Mahlzeiten sind inbegriffen. Nicht übernommen werden Fahrtkosten.

ver.di GPB GewerkschaftsPolitische Bildung gemeinnützige Gesellschaft mbH, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin, ist in Baden-Württemberg anerkannter Bildungsträger und bietet das Seminar in Kooperation mit dem ver.di Landesbezirk Baden-Württemberg, der für die administrative und organisatorische Umsetzung zuständig ist.

Das Seminar zur politischen Weiterbildung ist offen für alle interessierten Beschäftigten.

* Sebastian Friedrich ist Journalist (NDR, Der Freitag u. a.), Publizist (Die AfD – Analysen, Hintergründe, Kontroversen, Bertz + Fischer-Verlag u.a.) und ver.di-Mitglied
* Celine Klotz
ist Studentin der Psychologie, Gewerkschaftsaktive und aktiv im Netzwerk „Argumentieren gegen Rassismus“
* Jessica Messinger
ist Jugendbildungsreferentin bei DGB Baden-Württemberg und aktiv im Netzwerk „Argumentieren gegen Rassismus“

Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.