Pressemitteilungen

Beschäftigte protestieren am Donnerstag auch in Stuttgart gegen …

Beschäftigte protestieren am Donnerstag auch in Stuttgart gegen Verkauf der Lufthansa-Tochter LSG

04.06.2019

Der von der Lufthansa angekündigte Verkauf der Cateringtochter Lufthansa Service Gesellschaft (LSG) stößt bei ver.di auf Widerstand. Allein in Stuttgart seien durch diese fragwürdige Unternehmensentscheidung rund 70 Arbeitsplätze bedroht, so der zuständige ver.di Gewerkschaftssekretär Ralf Brückner.

ver.di fordert deshalb den Verbleib der Catering Tochter in der Lufthansa-Familie sowie den Erhalt aller Arbeitsplätze und Sozialstandards.

Unter dem Motto „Wir kochen vor Wut- LSG- Not4sale“ werden in Frankfurt am Main am morgigen Mittwoch LSG-Beschäftigte aus ganz Deutschland dem Lufthansa Vorstand rund 4.000 Unterschriften gegen den geplanten Verkauf überreichen. Auch Vertreter*innen aus Stuttgart sind vor der Lufthansa Unternehmenszentrale in Frankfurt vor Ort dabei.

Am Donnerstag organisiert ver.di eine bundesweite Protest-Mittagspause, an der sich auch die Beschäftigten aus Stuttgart beteiligen.

„Wir lehnen den Verkauf der LSG entschieden ab“, betont ver.di Sekretär Ralf Brückner: „Die LSG beschert dem Lufthansa-Konzern Stabilität und Millionengewinne und stärkt die Premium Marke Lufthansa. Dieses Unternehmen zu verkaufen und die Arbeitsplätze zu gefährden, ist wirtschaftlich fragwürdig und sozial verantwortungslos.“

Die Protestaktion findet am Donnerstag, dem 6. Juni, um neun Uhr in der Maybachstraße 9, 70771 Leinfelden-Echterdingen statt. Für Hintergrundgespräche und Statements stehen sowohl ver.di Vertreter als auch Betroffene LSG Beschäftigte gerne zur Verfügung.

Die insgesamt über 35.500 Beschäftigten des zweitgrößten Caterers der Welt produzieren etwa 700 Millionen Essen für 300 Fluggesellschaften. In Deutschland (rund 7.000 Beschäftigte) konzentriert sich die Produktion vor allem auf die Flughäfen Frankfurt und München, neben Düsseldorf, Köln, Alzey, Stuttgart, Hannover und Berlin sowie die Lufthansa Lounges.

Pressekontakt

Andreas Henke
Pressestelle
ver.di-Landesbezirk Baden-Württemberg
Theodor-Heuss-Straße 2 / Haus 1, 70174 Stuttgart
701734 Stuttgart
Tel.: 0711/88788-2390
Email: andreas.henke@verdi.de