Pressemitteilungen

ver.di ruft Beschäftigte am Helios Klinikum Pforzheim am Mittwoch …

ver.di ruft Beschäftigte am Helios Klinikum Pforzheim am Mittwoch erneut zum Streik auf

09.01.2023

ver.di ruft alle Tarifbeschäftigten, Auszubildende und auch Dual-Studierende der Helios-Klinik in Pforzheim am 11. Januar erneut zum Streik auf. In der dritten Verhandlungsrunde hatte die Arbeitgeberseite ihr Angebot zwar in Teilen etwas nachgebessert, dafür aber an anderen Stellen Verschlechterungen eingefordert.

Yvonne Baumann, ver.di Verhandlungsführerin: „Das neue Angebot beinhaltet zwar ein Einlenken zugunsten eines Festbetrages statt der bisher angebotenen minimalen linearen Tabellenerhöhung. Dafür streicht die Arbeitgeberin die bereits auf den Tisch gelegten Verbesserungen bei Wechselschicht- und Schichtzulage sowie die komplette Pflegezulage. Das ist nur eine Verlagerung innerhalb des Angebots, aber keine Verbesserung.“

Die Arbeitgeberin legte bei der steuerbefreiten Einmalzahlung als Inflationsausgleich 200 Euro zusätzlich nach, bleibt damit aber immer noch weit hinter den Möglichkeiten zurück, die der Gesetzgeber den Arbeitgebern aktuell bietet.

„Die Klinik ist nur bereit, ihren Beschäftigten 60 Prozent des möglichen Inflationsausgleiches zu zahlen. Damit verkennt sie weiterhin die hohe Inflationsbelastung der Beschäftigten. Zudem zieht sie die Verhandlungen unnötig in die Länge, denn erst Ende Januar soll der nächste Verhandlungstermin stattfinden. Die Teuerung belastet die Privathaushalte aber jetzt“, so Baumann weiter.

Weitere Forderungspunkte zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen, unter anderem einen geforderten Belastungsausgleich in Form von freien Tagen, lehnt die Arbeitgeberseite weiterhin strikt ab.

„Wertschätzung und Entlastung für die Beschäftigten können wir dem Angebot nicht entnehmen. Die Belastung im Haus ist hoch. Neues Personal findet die Geschäftsführung kaum noch. Wir gehen hier wirklich am Stock. Umso empörender ist es auch, dass nun die Verhandlungen weiter Winterpause machen sollen. Die Inflation duldet keinen Aufschub“, so Verhandlungskommissionsmitglied Tim Eichberger.

Die ver.di Streikleitung hat eine Notdienstvereinbarung abgeschlossen, die bei Streikmaßnahmen die Notfallversorgung aufrechterhält. Da die Streikbereitschaft in der Belegschaft sehr hoch ist, sind erstmals Betten- und Stationsschließungen möglich.

Ablauf:
Streikposten vor dem Klinikum ab 12:00 Uhr
Kundgebung vor dem Klinikum ab 13:30 Uhr
Für die Presse stehen Mitglieder der Verhandlungskommission zum Interview ab 13:00 Uhr bereit.

ver.di verhandelt für die rund 1.200 Beschäftigten im nichtärztlichen Dienst am Helios Klinikum Pforzheim den Haustarifvertrag im Bereich Vergütung und Mantelthemen. Forderungspunkte sind unter anderem 11,75 Prozent, mindestens 300 Euro für Beschäftigte und mindestens 130 Euro für Auszubildende bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Des Weiteren erwartet ver.di für den zum 31.12.2022 ausgelaufenen Manteltarifvertrag Erhöhungen von Zeitzuschlägen in der Nacht, am Samstag und an Sonn- und Feiertagen, sowie freie Tage als Belastungsausgleich für Schicht- und Wechselschichtarbeit analog TVöD.

Pressekontakt

Andreas Henke
Pressestelle
ver.di-Landesbezirk Baden-Württemberg
tHeo.1 / Theodor-Heuss-Straße 2 / 70174 Stuttgart
Email: andreas.henke@verdi.de