Pressemitteilungen

Musikschullehrkräften nicht länger Impfpriorität verweigern

Musikschullehrkräften nicht länger Impfpriorität verweigern

18.03.2021

Vielerorts werden Musikschullehrkräfte zum Präsenzunterricht dienstverpflichtet. Im Gegensatz zu Lehrkräften an Regelschulen haben sie jedoch keinen Anspruch auf Impfschutz. Während einige Musikschulen im Land in dieser Situation ihrer Fürsorgepflicht nachkommen und Impfbescheinigungen für alle Lehrkräfte ausstellen, erhalten an anderen Schulen selbst diejenigen Pädagoginnen und Pädagogen, die in Kindertagesstätten oder allgemeinbildende Schulen geschickt werden, keine Bescheinigungen von ihren Arbeitgebern.
Die Fachgruppe Musik in der Gewerkschaft ver.di fordert daher von der Landesregierung, diese sowohl für die Lehrkräfte als auch für Schülerinnen und Schüler und deren Eltern unwürdige und gefährliche Situation zu beenden.

Siegfried Heim, ver.di-Landesfachbereichsleiter Medien, Kunst und Industrie: „Die Musikschullehrkräfte müssen den Lehrkräften an allgemeinbindenden Schulen gleichgestellt und in die Liste der aktuell impfberechtigten Personen aufgenommen werden. Außerdem muss für alle Musikschullehrkräfte die Möglichkeit bestehen, sich zweimal wöchentlich testen zu lassen – mindestens bis ein vollständiger Impfschutz besteht.“

Die neueste Landesverordnung in Baden-Württemberg erlaubt Musikschulen ab einer Inzidenz unter 50 wieder Einzelunterricht und Gruppenunterricht mit bis zu fünf Kindern bis 14 Jahre. In der Liste der impfberechtigten Personengruppen des Ministeriums für Soziales und Integration sucht man jedoch vergeblich nach den Lehrkräften an Musikschulen, obwohl nicht wenige in Kooperationen mit Kindertagesstätten und allgemeinbildenden Schulen eingesetzt sind. Alle Musikschullehrkräfte – egal ob in Kooperationen oder nicht – haben ständigen Kontakt zu Schülerinnen und Schülern und sind ebenso wie Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen und Erzieherinnen und Erzieher in Kindertagesstätten bei der Ausübung ihrer Arbeit von der Ansteckung mit dem Virus bedroht.

In der ver.di-Landesfachgruppe Musik sind rund 630 Musikschullehrer*innen in Baden-Württemberg gewerkschaftlich organisiert.

Pressekontakt

Andreas Henke
Pressestelle
ver.di-Landesbezirk Baden-Württemberg
Theodor-Heuss-Straße 2 / Haus 1, 70174 Stuttgart
701734 Stuttgart
Tel.: 0711/88788-2390
Email: andreas.henke@verdi.de