Pressemitteilungen

ver.di fordert, Wahlkampf auf dem Rücken von Kindern, Eltern …

ver.di fordert, Wahlkampf auf dem Rücken von Kindern, Eltern und Beschäftigten in Kitas und Schulen zu beenden

28.01.2021

Nachdem sich heute Parteien und zuständige Ministerien öffentlich gegenseitig mit Vorwürfen überziehen, fordert ver.di alle politischen Akteure auf, den Landtagswahlkampf beim Thema Kita und Schulen zu beenden.

Martin Gross: „Kinder, Eltern und Beschäftigte in Kitas und Schulen können nicht mehr. Die Probleme sind inzwischen für alle gleichermaßen existenziell: Die Not und Doppelbelastung der Eltern, die Vereinsamung der Kinder, und natürlich die Angst vor Infektionen. Dass die landespolitischen Akteure auf diesem Feld jetzt immer offener Wahlkampf führen, und damit sachliche Lösungen in schwierigen Fragen behindern, darf auf keinen Fall bis zum 14. März fortgesetzt werden. Jetzt kommen die entscheidenden Wochen der Pandemiebekämpfung. Wir appellieren an alle Beteiligten: Beendet den Wahlkampf auf dem Rücken von Eltern, Kindern und Beschäftigten. Und löst die Probleme gemeinsam mit allen Betroffenen.“

Pressekontakt

Andreas Henke
Pressestelle
ver.di-Landesbezirk Baden-Württemberg
Theodor-Heuss-Straße 2 / Haus 1, 70174 Stuttgart
701734 Stuttgart
Tel.: 0711/88788-2390
Email: andreas.henke@verdi.de