Pressemitteilungen

Tarifrunde Groß- und Außenhandel Baden-Württemberg – vor der …

Tarifrunde Groß- und Außenhandel Baden-Württemberg – vor der sechsten Verhandlung

15.10.2021

Die Tarifverhandlungen über Gehälter, Löhne und Ausbildungsvergütungen für die rund 120.000 Beschäftigten des baden-württembergischen Groß- und Außenhandels werden am kommenden Montag in sechster Runde fortgesetzt.

In den vergangenen zwei Wochen wurden bereits in mehreren Tarifbezirken Einigungen erzielt, die den ersten Abschluss in Bayern vom 4. Oktober übernommen haben (so in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen-Bremen, Rheinland-Rheinhessen).

ver.di-Verhandlungsführer Bernhard Franke: „Die vorhandenen Tarifabschlüsse sind eine gute Basis für unsere Gespräche. Wir sind daher guter Hoffnung, dass es dieses Mal klappen kann. Es ist nun auch höchste Zeit, die Beschäftigen warten seit über sechs Monaten auf ihr Geld."

Die Arbeitgeber boten zuletzt auf eine Laufzeit von 24 Monaten (1.4.2021 bis 31.3.2023):
- Erhöhung von 2 % ab 1.11.2021 (nach sieben Nullmonaten
- ab 1.7.2022 weitere 2 % (nach weiteren drei Nullmonaten)

ver.di fordert für eine Laufzeit von 12 Monaten u. a.:
- Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5,5 %, mindestens um 150 €
- ein tarifliches Mindestentgelt von 12,50 € pro Stunde
- Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 100 €

Die Verhandlungskommissionen beider Seiten werden in einer digitalen Videokonferenz aufeinandertreffen, wobei die Verhandlungsführungen in Präsenz in Stuttgart (GENO-Haus Stuttgart, Heilbronner Straße 41, 70191 Stuttgart) verhandeln werden. Verhandlungsbeginn ist um ca. 10 Uhr 30.

Pressekontakt

Wolfgang Krüger
Fachbereich Handel
ver.di-Landesbezirk Baden-Württemberg
Theodor-Heuss-Straße 2 / Haus 1, 70174 Stuttgart
701734 Stuttgart
Tel.: 0711/88788-1221
Email: wolfgang.krueger@verdi.de