Wir trauern um Sybille Stamm

16.12.2023

Wir trauern um Sybille Stamm

Sybille war unsere erste Landesbezirksleiterin nach der ver.di Gründung 2001 bis zu ihrem Rentenbeginn 2007. Unter ihrer Leitung wuchsen die fünf Gründungsgewerkschaften im Land zusammen. Sybille hat ver.di in Baden-Württemberg nachhaltig geprägt: als kämpferische und offensive Gewerkschaft, die sich auch bei gesellschaftlichen und sozialen Themen lautstark in die Politik einmischt. 

In ihrer Zeit fand der wochenlange Arbeitskampf im öffentlichen Dienst im Jahr 2006 gegen eine Verlängerung der Arbeitszeiten statt. 2005 verhandelte sie, auch nach wochenlangen Streiks, den ersten eigenständigen Tarifvertrag für die Unikliniken.

Martin Gross, ver.di Landesbezirksleiter: „Sybille gehörte zur ersten Frauengeneration in gewerkschaftlichen Führungspositionen. Vor der ver.di-Gründung war Sybille Landesvorsitzende der IG Medien, davor in der Bezirksleitung der IG Metall. Die erfolgreiche Streikauseinandersetzung um die stufenweise Einführung der 35-Stunden-Woche in den 80ern des letzten Jahrhunderts hat sie geprägt. Ihr Einsatz für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, auch in der Gewerkschaftsbewegung, war beispielgebend für viele. Unser Mitgefühl gilt vor allem ihrem Mann Jürgen.“