Pressemitteilungen

Tarifrunde Einzel- und Versandhandel Baden-Württemberg – vierte …

Tarifrunde Einzel- und Versandhandel Baden-Württemberg – vierte Verhandlungsrunde ohne Annäherung beendet

30.06.2017

Die heutige Tarifverhandlung in Korntal-Münchingen brachte keine Annäherung der Tarifparteien. Beide Seiten verständigten darauf, die Verhandlungen am 10. Juli fortzusetzen.

Die Arbeitgeber legten kein neues Angebot vor. Insbesondere halten sie daran fest, dass Teile der Tariferhöhung nicht in die Tariftabelle einfließen sollen. Die ver.di-Verhandlungskommission hat dieses Angebot erneut zurückgewiesen. Es liegt immer noch deutlich unter den absehbaren Teuerungsraten für 2017 und 2018 und bedeutet deshalb reale Lohnsenkungen für alle Beschäftigten.
ver.di-Verhandlungsführer Bernhard Franke: „Für dieses Verhalten der Arbeitgeber – fast drei Monate nach Auslaufen des Tarifvertrages – haben die Beschäftigten keinerlei Verständnis. Sie wollen möglichst bald einen Tarifabschluss mit realen Einkommenssteigerungen und zwar in der Form, dass die Erhöhungen in vollem Umfang tabellenwirksam werden. Auf das Verhalten der Arbeitgeber gibt es eine passende Antwort: Die Streiks im ganzen Land werden unvermindert fortgesetzt.“

Die kommenden Verhandlungen am 10. Juli werden wieder in Korntal-Münchingen (Abacco-Hotel) stattfinden.

Die Arbeitgeber bieten bisher an:
Erhöhungen der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 1,5 % für 2017 und 1,0 % für 2018. Zudem sollen pro Jahr 150 € als Einmalzahlungen (nicht auf die Tabelle) gezahlt werden.

ver.di fordert für die rund 490.000 Einzel- und Versandhandels-beschäftigten im Land:
- Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6 %
- Anhebung der Ausbildungsvergütungen um monatlich 100 €
- Tarifliches Mindesteinkommen von 1.900 €
- Laufzeit: 12 Monate.

Zudem wird an die Arbeitgeberseite die Forderung gerichtet, gemeinsam die Tarifverträge des Einzelhandels für allgemeinverbindlich erklären zu lassen – wie es bis zum Jahr 2000 üblich war –, um Tarifflucht und Lohndumping im Einzelhandel entgegenzuwirken.

 

Pressekontakt

Wolfgang Krüger
Fachbereich Handel
ver.di-Landesbezirk Baden-Württemberg
Theodor-Heuss-Straße 2 / Haus 1, 70174 Stuttgart
701734 Stuttgart
Tel.: 0711/88788-1221
Email: wolfgang.krueger@verdi.de