Pressemitteilungen

Am Montag Protestkundgebung vor IBM Zentrale – ver.di rechnet …

Am Montag Protestkundgebung vor IBM Zentrale – ver.di rechnet mit tausend Teilnehmern

06.11.2014

ver.di ruft die Beschäftigten der IBM am 10. November fünf Minuten vor zwölf Uhr vor der deutschen Konzernzentrale in Ehningen zu einem zentralen Aktionstag auf. Erwartet werden rund 1.000 Beschäftigte.

Grund für den Protest ist die festgefahrene Gehaltstarifrunde 2014 bei IBM. Die Verhandlungen hatten bereits am 29. September begonnen. Trotz inzwischen vier Verhandlungsrunden und einem dezentralen Aktionstag mit Kundgebungen vor den IBM-Lokationen in Berlin, Böblingen, Erfurt, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Mainz und München mit fast 1.100 Teilnehmern liegt noch immer kein Angebot der IBM vor. ver.di fordert eine Erhöhung der Tarifgehälter um fünf Prozent bei einer Mindesterhöhung von 200 Euro mit Weitergabe auf übertarifliche Gehaltsbestandteile, auch in diesem Jahr eine Sonderzahlung in Höhe von 1.500 Euro und weitere tarifvertragliche Verbesserungen bei Altersteilzeit und Mehrarbeit.

Der IBM-Konzern steht zurzeit weltweit aufgrund seiner als Roadmap bezeichneten Konzernstrategie in der Kritik. Im Fokus stehen dabei Finanzziele, die auch auf Kosten drastischer Einsparmaßnahmen bei den Belegschaften erreicht werden sollen. Zwar wurden die aktuellen Roadmap-Ziele von der Konzernleitung inzwischen aufgegeben, ein Umsteuern zu mehr Wertschätzung der Beschäftigten ist aber kaum erkennbar. Vor diesem Hintergrund ist auch die schwierige Situation bei den Tarifverhandlungen des deutschen Konzernablegers erklärbar.

„Die Gewinn und Umsatzentwicklung der IBM in Deutschland ist gut“, stellt Bert Stach, ver.di-Verhandlungsleiter fest, „und darum fordern wir eine Beteiligung an diesem Unternehmenserfolg. Es kann nicht sein, dass die Gewinne aus Deutschland maßlos abgezogen und an der Wall Street verprasst werden. Wir fordern angemessene Gehaltsprogramme statt Aktienrückkäufen.“ Stach rechnet deshalb am kommenden Montag mit einer großen Beteiligung und einem starken Signal an die Geschäftsleitung.

Kundgebung: 10. November 2014, 11:55 Uhr, Ehningen, IBM Allee

Kontakt: Bert M. Stach 0171 3383255

Pressekontakt

Andreas Henke
Pressestelle
ver.di-Landesbezirk Baden-Württemberg
Theodor-Heuss-Straße 2 / Haus 1, 70174 Stuttgart
701734 Stuttgart
Tel.: 0711/88788-2390
Email: andreas.henke@verdi.de