Pressemitteilungen

ver.di fordert Bagatellgrenze für die Warenausfuhr - jetzige …

ver.di fordert Bagatellgrenze für die Warenausfuhr - jetzige Regelung führt zu mehr Bürokratie und weniger Steuereinnahmen

26.04.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

ver.di fordert insbesondere zur Entlastung der Zollbeschäftigten in den grenznahen Gebieten zur Schweiz eine Bagatellgrenze für die Warenausfuhr. Grund ist die erhebliche Zunahme des Schweizer Einkaufstourismus durch den starken Franken und die Rückerstattung der Mehrwertsteuer. Die Beschäftigten des Zolls kommen so nicht mehr dazu, ihre Kernaufgaben, wie zum Beispiel die Kontrolle Schwarzarbeit, durchzuführen. Außerdem führt die jetzige Regelung zu einem Bürokratieaufbau und zu weniger Steuereinnahmen.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier:
https://bund-laender-bawue.verdi.de/fachgruppen/finanz-und-steuerverwaltung/++co++b3b5bada-2a4d-11e7-8c43-525400423e78

 

Für Rückfragen steht Ihnen Markus Kling unter 0175 2924299 gerne zur Verfügung.

 

Pressekontakt

Andreas Henke
Pressestelle
ver.di-Landesbezirk Baden-Württemberg
Theodor-Heuss-Straße 2 / Haus 1, 70174 Stuttgart
701734 Stuttgart
Tel.: 0711/88788-2390
Email: andreas.henke@verdi.de