Pressemitteilungen

ver.di fordert sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt für die Beschäftigten …

ver.di fordert sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt für die Beschäftigten der Speditions- und Logistikbranche in Baden-Württemberg

10.04.2018

Am morgigen Mittwoch werden die Tarifverhandlungen zwischen dem Arbeitgeberverband Speditionen und Logistik Baden-Württemberg (AVSL e.V.) und ver.di in Stuttgart aufgenommen. ver.di fordert für den drittgrößten Logistikstandort in Deutschland mit mehr als 120.000 Beschäftigten die Entgelte um sechs Prozent und die Ausbildungsvergütung um 50 Euro pro Monat und Ausbildungsjahr zu erhöhen. Die Laufzeit des Tarifvertrages soll maximal zwölf Monate betragen.

ver.di Landesfachbereichsleiter und Verhandlungsführer Arnold Püschel: „Wir sind für diese Tarifrunde gut aufgestellt und jederzeit in der Lage, unsere berechtigten Forderungen, wenn nötig mit betrieblichen Aktionen zu begleiten. Die Beschäftigten in der Branche leisten eine hervorragende Arbeit und müssen am wirtschaftlichen Fortschritt beteiligt werden.“

Die Tarifverhandlungen beginnen um 11:00 Uhr in Stuttgart.
Tagungsstätte: Waldhotel Stuttgart Degerloch, 70597 Stuttgart,
Guts-Muths-Weg 18

Pressekontakt

Andreas Henke
Pressestelle
ver.di-Landesbezirk Baden-Württemberg
Theodor-Heuss-Straße 2 / Haus 1, 70174 Stuttgart
701734 Stuttgart
Tel.: 0711/88788-2390
Email: andreas.henke@verdi.de