Pressemitteilungen

Arbeitsgericht Reutlingen entscheidet: Uniklinikstreik darf stattfinden

Arbeitsgericht Reutlingen entscheidet: Uniklinikstreik darf stattfinden

12.12.2017

Das Arbeitsgericht Reutlingen hat heute in mündlicher Verhandlung entschieden, die einstweilige Verfügung des Uniklinikums zurückzuweisen. Damit findet der für morgen angekündigte Warnstreik in Tübingen wie geplant statt. ver.di rechnet damit, dass damit auch dem Warnstreik am Uniklinikum Freiburg am Donnerstag nichts mehr im Wege steht.

Irene Gölz, ver.di Verhandlungsführerin: „Das ist ein gutes und richtiges Signal: Das Anliegen der Beschäftigten, ihre Forderung nach einer verbindlichen Personalausstattung in der Pflege, ist mehr als berechtigt, und sie dürfen auch für diese Forderung kämpfen. Wir erwarten jetzt, dass die Arbeitgeber endlich ihre ganze Energie in die Lösung der dramatischen Probleme auf den Stationen stecken und nicht mehr in Verzögerungstaktik und juristische Nebenkriegsschauplätze.“

Pressekontakt

Andreas Henke
Pressestelle
ver.di-Landesbezirk Baden-Württemberg
Theodor-Heuss-Straße 2 / Haus 1, 70174 Stuttgart
701734 Stuttgart
Tel.: 0711/88788-2390
Email: andreas.henke@verdi.de