Aktuell

Klausurtagung 2017 in Zell am Harmersbach

Klausurtagung 2017 in Zell am Harmersbach

Klausurtagung des Landesseniorenausschusses vom 01.-03.03.2017 in

Zell am Harmersbach

Pünktlich, wie es sich für erfahrene Gewerkschaftsmitglieder gehört, und die Straßen und Bundesbahn es zulassen, waren alle angemeldeten Mitglieder des Gremiums eingetroffen. Zunächst wurden die üblichen Formalien erledigt und dann einstimmig beschlossen, dass die vorgesehene Tagesordnung nach Bedarf und Möglichkeit abgearbeitete werden sollte. Susanne Wenz – Mitglied der neuen Landesleitung von ver.di war als Gast anwesend und gab zunächst einen Überblick über ihren Arbeitsbereich, zu dem ja auch die Betreuung der Senioren-innen gehört.

Inhaltlich berichtete sie über den Stand bei ver.di wächst…die fortschreitende Digitali - sierung…. aus der Erfahrung bei Amazon… dem Stand und geplanten  den Änderungen bei der Rentenpolitik. Die anschließende Diskussion ließ erkennen, wie stark die Themen alle Anwesenden interessierten.

Den Abschluss des Tages füllten die Berichte aus den Bezirken und die Seniorenprogramme 2017 mit anschließender allgemeiner Diskussion.

Für den nächsten Tag war ein Vortrag über das seit Januar 2017 gültige Pflegestärkungsge –setz geplant. Leider musste der Referent ganz kurzfristig absagen, es wurde angeregt dieses Thema zu einem späteren Zeitpunkt nach Möglichkeit wieder aufzunehmen.

Das neue Papier des Bundesseniorenausschusses ( BuSA ) „ Die Zukunft der Seniorenarbeit in ver.di“ lag bereits vor und die darin aufgezählten 5 Themenfelder boten des Anwesenden einen breiten Diskussionsrahmen. Sorgen in einigen Bezirken über die mangelnde Zusam- menarbeit von Betriebsgruppen und Ortsvereinen waren genauso Thema, wie auch die Unterstützung von Senioren-innen vor Ort. Das Angebot der Unterstützung für die aktiven Kollegen-innen sollte für die Zukunft Veränderungen erfahren, wurde angeregt. In Arbeits –gruppen wurde das Thema vertieft und später analysiert.

Zum Abschluss des Tages gab Friedhelm Oberst einen ausführlichen Bericht aus der letzten Sitzung des BuSA im Februar 2017.

Der letzte Tag stand ganz im Fokus der kommenden Orgawahlen. Daten Fakten und notwen - dige Informationen nahmen viel Zeit in Anspruch und durch die gute Vorarbeit sind die Schienen für eine rechtzeitige Vorbereitung der Senioren vor Ort und im Bezirk gelegt.